FANDOM


Volksrepublik Nerdanda

Der Stern der Volksrepublik...

Die Volksrepublik Nerdanda, auch Askanisches Reich genannt, war ein kommunistischer Staat auf dem Land Nerdanda. Es ging aus dem Dämonenkrieg in Galadria hervor und wurde von den Mitgliedern der Askanischen Legion, bzw. von den neuerstandenen Askaniern selbst gegründet. Bis zum Jahre 100v.G. existierte die Volksrepublik, ehe sie durch die Besetzung des damaligen Königreiches Midgard und auf Wunsch der Bevölkerung nach einer 47jährigen Besatzung in eine Aristokratische Republik umgewandelt wurde. Geführt wurde die Volkrepublik vom Großen Führer Salevv.


Der Staat
Gründung: 30. November 443v.G.
Voriger Staat: -
Nachfolgerstaat: Republik Nerdanda
Staatsform (de jure): Demokratische Volksrepublik
Staatsform (de facto): Kommunistische Militärdiktatur
Staatsoberhaupt: Der Große Führer
Regierungschef: Salevv
Hauptstadt: Coronah
Sprache: Elbidisch, Germanisch
Herrschende Rasse: Askanier, (später Halb-Askanier?)

Bevölkerung

Seit Anbeginn dieser Volksrepublik lebten die Askanier aus der Askanischen Legion in dem Reich. Sie folgten mit mehreren Treueschwuren ihrem Großen Führer Salevv und den Stadtgenossensführern. Jahr um Jahr schaffte Salevv alles Demokratische ab und niemand wagte es gegen ihn anzutreten.

Die Askanier sprachen nur Elbidisch, da es nach Salevv's Meinung die einzig wahre Sprache war, um dieses Volk zur wahren magischen Natur zu führen. Erst als die Piraten das Land terrorisierten und Kontakt zu den anderen Ländern gefunden wurde, begannen die Händler und Botschafter Germanisch zu benutzen.

Als die Entsendung in andere Länder begann, könnte es durch aus möglich gewesen sein, dass über die vielen Jahre auch Halb-Askanier in Nerdanda gelebt haben könnten, ehe das System durch die Midgardische Besetzung zerbrochen ist.

Politik

.

Die Volksrepublik aka Militärregierung

Schon von Anfang an bestand Salevv darauf die Demokratischen Werte aufzulösen und seine Politischen Feinde in "Umerziehungslager" zu bekehren. Seine Geburtenpolitik bestand darin jede Familie zu mindestens 10 Nachkommen zu bewegen, trotz der Unfruchtbarkeit der Askanier. Die Askanische Volksarmee, kurz AVA bestand in den alten Veteranen und waren zeitgleich die Führer der Genossenschaften, darunter auch der legendäre Stadtführer und ehemalige Kommandant der Askanischen Legion, Jonosh Coronah.

Durch die funktionierende Propaganda und die Repression der Volksarmee gelang es Salevv sein Volk lange in einen gefährlichen Personenult zu halten. Erst als der Krieg gegen Malardarvin sich dem Ende neigte, löste sich die enge Liebe zum Askanischen Diktator.

.

Die Genossenschaftsregionen

Reichshauptstadt Coronah (gegr. 443v.G.)

Leasanda (gegr. 402v.G.)

Claustal (gegr. 377v.G. - zerstört)

Shahara (gegr. 181v.G. - fremd erobert)

Religion

Wichtig war es für Salevv ganz besonders bei der Kontaktaufnahme zur Außenwelt und zu anderen Reichen, das die Lichtreligion und die Feuerreligion außerhalb der Grenzen bleiben, da ihm sein Personenkult viel zu wichtig war. Jahre zuvor veranlasste er, dass die besten Künstler des Reiches Portraits von ihm zeichneten, damit jeder Offizier, Beamter und Genossenschaftsführer ein Bild von ihm im Büro zu hängen hatte. Ebenfalls stand in jedem Dorf und in jeder Stadt mindestens eine Statue von Salevv.

Gesellschaft & Kultur

.

Bildung

Eine allgemeine Schulpflicht gab es in der Volksrepublik nicht. Kinder und Jugendliche aus ärmlichen Verhältnissen wurden für das Reich zur Kinderarbeit bewogen, während Kinder aus Militär- und Beamtenfamilien in der Staatsindoktrination unterrichtet wurden. Daher haben heute noch viele Askanier den Willen dazu, Salevv und deren System anzuhimmeln.

.

Gilden & Organisationen

Wichtig war es für das System eine Arbeitergilde und eine Händlergilde zu besitzen. Während andere Gilden verboten wurden, sowie Söldnerei mit dem Tode bestraft wurde, so begann ein Aufstieg für die Askanische Volksarmee, dessen Position die höchste Priorität besaß.

Neben der Militärregierung gab es sowas ähnliches wie eine Partei und ein Parlament. Während ganz oben der Große Führer stand, kam direkt unter ihm die Genossenschaftsführer die, die Städte geleitet hatten. Darunter kamen die Offiziere und die Beamten, die alle durch Geld, Macht und Loyalität Einfluß im System inne hatten und in spezielle Ämter eingesetzt wurden.

.

Feiertage & Feste

Wichtige Feiertage waren immer die Tage, andem etwas spezielles für das System oder deren Führern geschah. Zum einem war dies der Geburtstag von Salevv, der 12. Januar und zum anderen die Gründungstage der Republik (30. November) und der Gründungstag der Reichshauptstadt (21. August). Als einer der eher mehr gemochten Feiertage unter dem Volk war der 2. März, der als "Tag der sozialen Arbeit" bekannt wurde. An diesem Tag mussten die Bürger nicht arbeiten, aber bekamen dennoch Arbeit vom Staat. Oft war jedoch nach diesem Tag die Wirtschaftliche Lage im Land leicht durcheinander.

.

Kultur- & Baudenkmäler

  • die Stahlturmfeste in Coronah (Regierungsgebäude und Großkaserne)
  • die Stravilkatakombe in Coronah (Höhlensysteme unter Coronah)
  • die Hochdorfkaserne in Hochdorf (Kaserne und Kultstätte)
  • der Bergkollos in Leasanda (Askanierstatue)


Basti_aka_Zorgo 00:30, 3. Mär. 2012 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.