FANDOM


Nerdanda Banner

Das Republikanische Parlamentszeichen...

Die Republik Nerdanda, auch Nerdandische Republik genannt, ist ein aristokratisch-demokratisch angelegtes Staatssystem. Es ging aus der Volksrepublik Nerdanda hervor, als das Königreich Midgard nach einer 47jährigen Besatzung die korrupten Staatsorgane zur Rechenschaft stellte und das Land für die Askanier und die neuernannten Adelsfamilien freigab. Erst 108n.G. wurde die Republik durch den Blitzkrieg des Kaiserreiches Galadria in einen Krieg gestürtzt. Wobei es bei diesem Krieg ins Exil auf ihre Militärinsel Seheri umverlegt wurde.


Der Staat
Gründung: 12. Februar 53v.G.
Voriger Staat: Volksrepublik Nerdanda
Nachfolgerstaat: -
Staatsform (de jure): Demokratische Republik
Staatsform (de facto): Semipräsidentielle Adelsrepublik
Staatsoberhaupt: Lordkanzler Joree Coronah
Regierungschef: Minister Hasec von Lasii
Hauptstadt: (Coronah), Seheri
Sprache: Elbidisch, Germanisch
Herrschende Rasse: Askanier, Halb-Askanier

Bevölkerung

Trotz der schweren Umerziehung durch das damalige Königreich Midgard beugen sich die meisten Askanier der heutigen Adelsrepublik. Dennoch gibt es viele, die sich das alte System oder gar die Besetzung zurückwünschen und unter dem König von Midgard leben wollen.

Erst nach den ersten Wahlen der Bevölkerung, die die Adelshäuser für die Republikleitung gewählt haben, begannen auch die letzten sich für die Republik zu begeistern.

Als das Kaiserreich Galadria in einem Blitzkrieg das Land eroberte, verfluchten sie den Nachfolgerstaat von Midgard und trachten wieder nach der Republik. Trotz der Eroberung glauben die Askanier weiterhin an ihrem im Exil gewählten Lordkanzler, Joree Coronah.

Politik

.

Republik und Zerfall ins Exil

Jahre lang funktionierte die Demokratie. Das Volk wählte alle 20 Jahre ein Adelshaus, welches über diese Legistaturperiode hin das Land je nach Prozentzahl im Parlament vertreten durfte. Meist mussten jedoch wegen Unstimmigkeiten im Volk, was rechter und linker Politik angeht, Koalitionen eingegangen werden. Wie auf dem Banner zu sehen, steht in der Mitte der Regierungssitz (Das Karo im Hordezeichen), wo die Minister und der Lordkanzler die Tagung führen. Außen herum sitzen die Senatoren, die Arls und die Bann's der anderen Adelshäuser. (Im Hordebanner das nach unten gedrehte "C") Während im "Körper" des "C" die hochgewählten Koalitionspartner sitzen, sitzen an den Spitzen des "C" die wenigen Vertreter der anderen, weniger gewählten Häuser.

Durch den Angriff auf die Republik durch das Kaiserreich zerfiel das Parlament und das Land geriet unter Besetzung. Erst auf der Militärinsel Seheri konnte das dort noch freie Askanische Volk einen Lordkanzler und ein Parlament aus den 3 noch lebenden Adelshäusern wählen. ("Haus Coronah", "Haus von Lasii" und "Haus Seheri")

.

Die Bundesstädte

Reichshauptstadt Coronah (gegr. 443v.G. - unter Besetzung)

Leasanda (gegr. 402v.G. - unter Besetzung)

Shorol (gegr. 89v.G. - unter Besetzung)

Astrel Adon (gegr. 55v.G. - unter Besetzung)

Seheri (gegr. 36v.G. - Exilregierung)

.

Außenpolitik

Die Republik war schon seit dem Bestehen misstrauisch, gegenüber den anderen Staaten der Welt. Zwar entsandte sie gerne Gelehrte und Handelsschiffe in andere Länder und nahmen auch Menschen in der Republik auf, aber dennoch wussten sie, dass kein Reich auf Vaala eine Demokratische Republik mit einem funktionierendem Bildungsystem und einem schlauen Volk nicht wirklich angesehen sei.

Auch während der Nordmidgard Krise von 5-1v.G. enthielt sich die Republik auf einen Zusammenschluss mit den Galadrischen Staaten.

Nach Machtaufstieg des Nationalsozialismus durch Kaiser Xenophilius entsandte Nerdanda mehrere Hilferufe nach Ardon. Da Ardon nichts unternahm sank die Diplomatische Beziehung stark. Erst nach der Annexion von Nerdanda und Ausbruch des Groß-Vaalischen Krieges änderten sie in der Exilregierung die Diplomatischen Verhältnisse uns schlossen sich der Allianz des Friedens an, um mit dem Königreich Ardon zu koalieren.

.

Innenpolitik

Ein Merkmal für Nerdanda ist die Teilwehrpflicht, welche für Askanier ab dem 25. Lebensalter gelten, die zu diesem Zeitpunkt keine Arbeit besitzen. Die Wehrpflicht an sich dauert 5 Monate und kann den Wehrpflichtigen bis zum Titel Stabsgefreiter bringen.

Seit Anbeginn der Republik wurde vom Parlament entschieden, dass die Todesstrafe abgeschafft wurde. Zwar gab es deswegen eine Menge Trubel innerhalb der Rechtsextremen Adelshäuser, aber dennoch hat sich das Gesetz seit der Gründung der Republik durchgesetzt, obwohl es Ausnahmen bei einer Situation durch Hochverrat geben kann. Das Parlament muss aber überwiegend dafür stimmen.

Während der Lordkanzler die oberste Befehlsgewalt über den Staat besitzt, kann das Parlament per Abstimmungen dennoch die Entscheidung anfechten und in ihrem Sinne ausführen.

Innerländische Probleme hatten sie meist mit dem Ocrussischen Reich. Da Nerdanda trotz der vielen Jahre die Nördliche Eiswüste als ihr Besitz ansehen, streiten sie nun seit Anbeginn der Republik gegen die Elioren und dessen Schergen. Ebenfalls ist auch die Anbetung von Crontos schwer untersagt.


Religion

Seit der Besetzung durch Midgard und durch die Gründung der Republik glauben viele Askanier an Vaalon und dessen Lehren. Somit ist die Lichtkirche auch unter den Askaniern vertreten. Ebenso existierte vor der Kaiserlichen Besetzung ein Adelshaus, das Theokratisch veranlagt war.

In einigen Teilen der Bevölkerung existiert auch heute noch der Personenkult um Salevv und somit den Glaube an einer Kommunistischen Volksrepublik.

Gesellschaft & Kultur

.

Bildung

Seit dem Einsatz der Republik setzte sich das erste Parlament dafür ein, dass eine allgemeine Schulpflicht überall im Land eingesetzt wird. Während die Unterschicht auf dem Land, sich die Schulpflicht meist wegen Geldmangel nicht leisten konnte und die jungen Askanier meist zur Arbeit bewegen mussten, genossen die meisten der jungen Askanier bis zur Volljährigkeit die Schulpflicht.

Ausser der sehr offenen Bildung wird viel in Wissenschaft, Kultur und Bibliotheken investiert. Meist jedoch gibt es viel Streit unter der Regierung, was die Investition in den Bereichen angeht. Während rechte Häuser meist in Kultur investieren, geben zentrale oder linke Häuser mehr in Bildung aus.

.

Gilden & Organisationen

Für jede Bürgergruppe gilt das recht eine Gilde ihrer Wahl für ein gehältliches Entgeld an die Regierung zu gründen. Jede nicht gemeldete Gilde muss bei Entdeckung geschlossen werden oder einem Gericht verantwortet werden. Meist jedoch bezahlen diese Gilden das Entgeld mit erhöhter Summe nach. Gefährliche Gruppierungen werden meist per Gerichtsbeschluss durch das Parlament und dem Geheimdienst überwacht.

Wichtige Organisationen bilden die Adelshäuser, welche wie Parteien das Parlament und somit das Land regieren. Unter direkter Kontrolle der herrschenden Adelsfamilie gilt die Nerdandische Armee und der Republikanische Geheimdienst.

.

Feiertage & Feste

Bis auf den 12. Februar, also dem Gründungtag der Republik gibt es keinerlei Feiertage in Nerdanda.

Als beliebte Feste wird der Sommeranfang und der 1. Januar angesehen. Während im Sommeranfang es üblich ist, den Frauen zu huldigen und zu umgarnen, wir der 1. Januar gerne für einen Neujahrsanfang gefeiert. Auch hier ist es üblich Feuerwerk aus Deadland oder aus Dai-Ritoyu zu zünden.

.

Kultur- & Baudenkmäler

  • die Stahlturmfeste in Coronah (Regierungsgebäude)
  • die Stravilkatakombe in Coronah (Höhlensysteme unter Coronah)
  • die Hochdorfkaserne in Hochdorf (Kaserne und Kultstätte)
  • der Bergkollos in Leasanda (Askanierstatue)
  • die Greiftränenbrunnen in Shorol (Brunnen mit frischem Bergwasser)


Basti_aka_Zorgo 21:00, 6. Mär. 2012 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.